Zen und die Kunst einen Scooter zu kaufen
Oder: woher bekomme ich eine V50 Special!
Nachdem ich bei den legendären Donnerstagabendherrenstammtisch- damenbeteiligungsessen auch dabei sitze und mit so zwei oder drei Tips zur Vergaserbedüsung bei einer PX200 mich in das Thema Roller, Technik, Frisuren und die Auswirkung auf die Psyche eingearbeitet habe, Dr.Vespa ist da übrigens ein super Studienobjekt (aua, nicht hauen während ich tippe!),

V 50 Bausatzbin ich also nun bei der fuffi.de dabei.
Jetzt kann man nicht nur so rumsitzen, seinen Kopf für irgendwelche Fotos hinhalten (Hallo Anja, es ist wirklich schwierig, dämlich zu schauen und vor allem so lang!), sondern man muß natürlich auch einen Roller haben; sonst hieße ja man "Präsi" und den gibt's schon, obwohl ich natürlich automatisch Präsi werden würde, wenn der sich endlich einen Scooter zulegen würde. Aber scheinbar muß man alles selber machen.
Nun also, ich bin auf der Suche nach einem adäquaten fahrbaren Untersatz. Er muß einen Motor, einen Rahmen, eine Sitzbank, einen Lenker, nicht zu vergessen zwei Räder, diverse Schrauben, Zahnräder, Bowdenzüge, Kolbenringe und ähnliches besitzen, also kurz ein möglichst fahrbarer Roller von Vespa sein.

Nur finde mal einen.

Jungs, wenn Ihr Eure Roller verkaufen wollt, dann schreibt nicht nur "For Sale" drauf, sondern auch noch Eure Telephonnummer dazu, sonst wird das nie was mit der Kohle.
"Ich weiß nicht, jetzt steht mein Roller schon seit vier Tagen auf der Straße und soll verkauft werden und kein Mensch ruft an, scheinbar will den keiner!"

So wird das nie was, Themaverfehlung!










Nächster Versuch:

Ein kleiner silbergrauer Roller, der mich traurig aus angegammelten Lichtern anblinkt. Spontan geht mein Herz ein wenig auf, es regen sich zarte Gefühle, ich will ihn aus seinem traurigen Terassendasein befreien; der Preis wäre in Ordnung, nur ist halt der Rahmen ziemlich alt, ..., sehr alt, außerdem hat er keine Impf- und Adoptionspapiere, der Stammbaum ist klar zu erkennen, Vespa as it´s best, nur, wem gehört der eigentlich? Außerdem sollte eine Rollerkarosserie aus Metall bestehen und nicht aus den Produkten der Firmen Spachtelhersteller und Härter.

Bleibt eigentlich nur noch die Zeitung. Da stehen dann Pk`s drin, das sind die mit den eckigen Backen (für diejenigen unter uns, für die alle Roller gleich aussehen), also ehrlich, eckige Backen bei so was klassischem wie einem Roller, das ist ja wie wenn bei einem Jaguar E-Type die Motorhaube um einen halben Meter gekürzt und die Kotflügel begradigt werden.
Der Pk mag ja eine 12-Volt Lichtanlage und elektrische Zündung haben, aber ich will ja keine Flugabwehrdiscothekenbeleuchtungsanlage betreiben, sondern damit in der Stadt rumgeigen.

Bei Dr.Vespa in der Werkstatt aus allen herumfliegenden Einzelteilen einen zusammenbauen? Eigentlich wollte ich noch in diesem Jahrtausend mit meinem Zweirad die Straßen von Augsburg beherrschen, nicht mich bei schönstem Sommerwetter (?) in den dunklen Gefilden einer Werkstatt vergraben und im Winter dann als Made mir einen auf der Puzzlelösung abfrieren, weil wenn er läuft, dann muß er laufen. (Obwohl wir dann wieder Themen für die Homepage haben, wie z.B. wie bekomme ich meine Hände wieder so gerade, daß ich meine Türe aufschließen kann, hilft TTS gegen Erfrierungen auf der Nase oder welche Protektoren helfen gegen erfierungsbedingtes Herunterfallen vom Roller.)

Und so werde ich die Suche nicht aufgeben und mit hoffnungsvollem Blick in die motorisierte Zukunft blicken. Wenn jemand einen Scooter zu verkaufen hat, dann bitte sofort an Stephan@fuffi.de Standort und Zustand mailen. Telephonnummer nicht vergessen!

Der geneigte Leser mag jetzt fragen, was das mit Zen zu tun hat.

Er mag sich in meine Lage versetzen und mir dann, nachdem er seine Mitte gefunden hat und sich der selige Zustand der Verzückung und fast Erleuchtung des fortgeschrittenen Zenmönches der westlichen Rollerwelt ersten Grades langsam vom Bauch her in den Kopf geschlichen hat und dort alle Gedanken an Roller, Rost, Spachtelmasse, Kolbenringe, leerstehende NVA-Kasernen und kleine rote Rollermännchen in das Nirvana des Kleinhirnes sozusagen in die Urzeit des Menschen verschoben hat, dann mag er mit mir lächeln, eine Tasse grünen Tee trinken und übereinstimmen, daß es sehr viel Ruhe und Zen benötigt um nicht dem Wahnsinn anheim zu fallen und sich ein Fahrrad zu kaufen. Aber das ist eine andere Geschichte.

Bei Fragen: stephan@fuffi.de!

« zurück

top