FUFFI.de - Newsletter
08.09.2003: Letzten Freitag am Kö in Augsburg...
Abteilung: „Über 30 und trotzdem noch bescheuert“.

Wer es noch nicht im Forum mitgekommen hat, eine alte Augsburger Tradition lebt wieder auf!!!

Bilder findet Ihr hier...


Während der 80er und frühen 90er Jahre haben sich die Augsburger Rollerfahrer immer am Königsplatz vor dem Salamander Schuhgeschäft getroffen. Schröder und ich waren damals auch immer dabei. Seit den 90ern wurde das Interesse aber immer geringer, die Kö-Veteranen haben ihre Roller verkauft (aus familiärien Gründen/Hausbau/Auswanderung/Antritt einer Haftstrafe günstig abzugeben...), so ist die Augsburger Szene völlig eingeschlafen. Schröder und ich dachten uns, in diesem Supersommer wäre die Zeit wieder reif für den „Roller-Kö“, auch nachdem wir immer wieder Blechrollerfahrer aller Altersklassen getroffen haben, die alleine die Straßen unsicher machten oder die alleine schraubten. Nachdem wir alle aber eine Abneigung gegen die in unserem Land so beliebte Vereinsmeierei haben und auch keinen Club gründen wollen, um jedem seinen Freiraum zu belassen, haben wir dieses sehr unorganisierte Treffen reaktiviert. Das Ganze gestaltet sich ohne jegliche Organisation, es gibt nur ein paar Flyer (Credits: Alex Konrad) und die Kommunikation über die Fuffi.de.
Statt findet der Roller-Kö einmal die Woche, immer Freitags ab 20.00 Uhr, man trifft sich aber ausschließlich bei brauchbarem Wetter.

Inzwischen hat es sich auch rumgesprochen, so daß immer mehr Roller und Leute kommen, während wir anfangs noch zu fünft einsam vor uns hingeschwitzt haben. Die letzten beiden Freitag waren nach inoffiziellen Schätzungen jeweils 15-20 Roller da – alles sehr angenehme Leute, die auch eine gute Stimmung erzeugen. Das Alter variiert stark – von 17 bis weit über 30 Jahren. Neue Kontakte werden geknüpft, irgendwer hat tatsächlich das schon lange gesuchte Teil rumliegen und irgendwelche Leute verabreden eine Tour für Samstag.

Die Organisation ist nach wie vor planlos – dies ist KEINE Fuffi.de Veranstaltung, kein Clubtreffen (auch nicht zur Vorbereitung eines solchen), es gibt keinen Anwesenheitszwang, keine Rechtfertigungsverpflichtung (wenn man unentschuldigt gefehlt hat). Mir gefällt eher der Begriff „Freiluftstammtisch“. Manchmal gibt’s gemeinsame Ausfahrt und man geht hinterher noch zusammen in ein Caffe – das wars auch schon. Viele der älteren Anwesenden haben mehrere Fahrzeuge und kommen dann eben mit dem, was gerade läuft und TÜV hat. Man bekommt daher auch keinen Kopf abgerissen, wenn man mit der Moto Guzzi oder der Kawa kommt. Der gemeinsame Nenner aller Anwesenden ist aber immer das Interesse an alten Blechrollern und der Austausch von Informationen zu diesem Thema – sprich, man trifft sich zum blöd rumstehen und dumm daherreden.

Wer aus dem Augsburger Raum oder zufällig gerade in der Gegend ist – checkst Du konkret vorbei, Keule!

« zurück

top